• Daniela

4 Wochen Backpacking in Thailand - Bangkok & Insel Hopping

Thailand ist wohl das beliebteste Backpacking-Ziel Südostasiens. Vor allem wegen der vielfältigen Inselwelt mit ihren traumhaften Stränden aber auch aufgrund der beeindruckenden Tempel und nicht zuletzt wegen der unfassbar leckeren Thai-Küche. Für uns war Thailand der perfekte Start in Südostasien und nach ein paar wunderschönen aber auch anstrengenden Tagen in Sydney und Singapur konnten wir es kaum erwarten an den paradiesischen Stränden zu entspannen. Erstmal standen allerdings noch ein paar weitere City Vibes auf dem Programm. Was wir in den vier Wochen so alles erlebt haben und was uns das Ganze gekostet hat, erfahrt ihr jetzt.


Backpacking Thailand | Rundreise Südostasien | Mit dem Rucksack durch Asien

Unsere Bangkok Highlights

„One night in Bangkok makes a hard man humble”, da ist was Wahres dran. Bangkok ist heiß, unübersichtlich, chaotisch und anstrengend und trotzdem gehört die Weltmetropole zu einem Thailand-Urlaub einfach dazu. Bevor es für uns ab auf die Insel ging schmissen wir uns also auch für drei Tage ins Getümmel. In der kurzen Zeit konnten wir natürlich nur einen Bruchteil der Stadt sehen aber wir haben euch unsere Highlights kurz zusammengefasst.


Chao Hostel

Inmitten vom Stadtteil Siam liegt das Chao Hostel, was für uns ein perfekter Ausgangspunkt war um die Stadt zu erkunden. In unmittelbarer Nähe kann man sich für 7 Euro eine Stunde lang durchkneten lassen oder sich im MBK Center einmal durch die leckeren Streetfood-Stände futtern. Auch viele bekannte Tempel sind von dort aus gut mit dem TukTuk zu erreichen, ganz zu schweigen von den riesigen Shopping-Centern und Märkten.


Hostels Bangkok | Thailand Rundreise | Chao Hostel | Unterkunft Bangkok | Backpacking Südostasien

Bangkoks Streetfood

Wie bereits erwähnt ist Bangkok ein absolutes Paradies für Streetfood-Fans. Für umgeechnet 1 Euro erhält man oftmals ein komplettes Gericht. Für uns einer der Hauptgründe, nach dem Insel-Hopping nochmal nach Bangkok zurückzukommen. Besonders beliebt sind Märkte oder Garküchen, die sich an jeder Ecke befinden. Hier gilt: Wo viel los ist und vorallem Einheimische Essen ist es meistens gut und man kann ohne Bedenken zuschlagen.



Die schönsten Tempel Bangkoks

Bangkok hat mehr als 400 Tempel und um ehrlich zu sein waren wir etwas überfordert mit der Entscheidung, welche wir uns in der kurzen Zeit anschauen wollen. Wir haben euch mal einige der angeblich schönsten bzw. beliebtesten zusammengeschrieben, wobei wir nicht alle davon selbst besichtigt haben.


Wat Pho - Der berühmte liegende Buddha inmitten der Altstadt

Wat Saket - 318 Stufen bis zur goldenen Kuppel

Wat Intharawihan - 32 Meter hohe Buddha-Statue

Wat Phra Kaeo - Der wohl bedeutendste Tempel Thailands

Wat Arun - Tempel der Morgenröte


Bangkoks schönste Märkte

Die Märkte Bangkoks sind ein reines Paradies für Schnäppchenjäger und der Besuch mindestens eines Marktes gehört zum absoluten Pflichtprogramm.


Talad Rot Fai Ratchada Night Market - Live Musik, coole Bars und ausgefallene Stände

Chatuchak-Market - Wochenendmarkt der auch bei Einheimischen sehr beliebt ist

Bang Nampheung Floating Market - Geheimtipp etwas außerhalb der Stadt

Maeklong Railway Market - Markt inmitten von Bahngleisen


Bangkoks schönste Märkte | Streetfood | Chatuchak-Market | Night Market | Foodmarket

Skybars

Bangkoks Skybars sind weltbekannt. Vor allem die Lebua Skybar ist spätestens seit dem Film "Hangover 2" eine der Bekanntesten. Im 63. Stock lassen sich mit traumhafter Aussicht Cocktails zu saftigen Preisen genießen. Wichtig ist zuvor immer den Dresscode zu checken, Flip-Flops z. B. sind ein absolutes no go. Wir waren dort und haben für umgerechnet 30 Euro zwei Cocktails geschlürft, ja unfassbar teuer aber irgendwie muss man es mal erlebt haben. Weitere bekannte Skybars sind:


Octave Rooftop Bar

Park Society

Three Sixty Lounge

Above Eleven


Skybars Bangkok | Hangover Skybar | Bekannteste Skybar | Three Sixty Lounge | Above Eleven

Chiang Mai - Der Norden Thailands

Nachdem wir noch ein paar Tage Zeit hatten, bis wir Besuch von Danielas Mama und Bruder bekamen, entschlossen wir kurzerhand für ein paar Tage den Norden Thailands zu erkunden und buchten uns einen Flug nach Chiang Mai. Dort haben wir ganz in Ruhe unsere Weiterreise geplant, uns einige Male durchkneten lassen, Yoga gemacht und natürlich gefuttert und uns einige weitere Tempel angeschaut.


Chiang Mai | Nordthailand | Backpacking Chiang Mai | Südostasien mit Rucksack

Cozy Inn Hostel

Im Herzen von Chiang Mai fanden wir das Cozy Inn, ein wunderschönes, kleines Hotel, dass nur 3 km vom Flughafen entfernt liegt. Von hier ließen sich außerdem perfekt alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß oder mit dem TukTuk erreichen.


Food Märkte in Chiang Mai

Selbstverständlich war auch eines der Highlights im Norden das leckere Streetfood. Einige der bekanntesten Märkte haben wir euch hier aufgelistet.


Bumrung Buri Night Market - Einer der bekanntesten Märkte südlich der Altstadt

Maja Mall Food Court - Im Keller einer hippen Mall

Muang Mai Market - Besonders authentischer und vielfältiger Markt

Tom Lam Yai und Warorot Market - Ältester Markt in einer mehrstöckigen Lagerhalle


Food Märkte Chiang Mai | Streetfood Thailand | Backpacking Südostasien | Thailands Norden

Tempel von Chiang Mai

Und ja auch Tempel gibt es ebenfalls jede Menge zu erkunden, ganze 300 an der Zahl. Auch hier haben wir euch eine kleine Auswahl zusammengestellt.


Wat Pa Dara Phirom - Unser Highlight, da vor allem kaum andere Touristen da waren

Wat Phra That Doi Kham - Wunderschöne Lage auf einem Hügel

Wat Phra That Doi Suthep - Beeindruckendster Tempel der Stadt

Wat Chiang Man - Der älteste Tempel in Chiang Mai


Schönste Tempel in Chiang Mai | Wat Pa Dara Phirom | Ältester Tempel Chiang Mai | Sehenswürdigkeiten Chiang Mai